Der ultimative Guide zum Home Office Einrichten

Das Thema Home Office ist schon seit einigen Jahren beliebt. Die Vorstellung ist großartig. Wer würde nicht gern von zu Hause aus arbeiten. Die Vorteile dafür liegen ja bereits auf der Hand:

Vorteile vom Home Office

  • Kein Pendelverkehr zur Arbeit
  • Flexible Zeiteinteilung
  • Einklang von Privatleben und Beruf
  • Weniger Stress

Aber es fällt nicht jedem leicht, im Home Office auch produktiv zu sein. Vor allem wenn du damit startest, gehört zum Home Office einrichten einiges dazu.

Inhalt:

Konzentration im Home Office
Arbeitsplatz einrichten
Arbeitsatmosphäre schaffen
Home Office Routinen
Wichtige Home Office Tools

Das Homeoffice, ein Ort für konzentriertes Arbeiten

Konzentration im Home Office   Guide

Im Büro hast du deinen Sitznachbarn, wirst hier und da mal angequatscht und etwas gefragt und musst von einem Meeting zum nächsten hetzen. Zudem klingelt im Großraumbüro immer irgendwo das Telefon und die Hintergrundkulisse ist stets im Ohr. Da ist doch das Home Office der perfekte Ort, um einmal mit voller Konzentration einiges abzuarbeiten, oder?

Wenn du es richtig angehst, dann kann das so funktionieren.

Wichtig ist, dass du dir in deinem Zuhause einen Ort für das Arbeiten schaffst. Warum?

Stell dir vor, dein zu Hause ist dein Büro – wie schaffst du die Abgrenzung zwischen Arbeit und Freizeit? Das Ziel soll doch eine ausgeglichene Work-Life-Balance sein und das beginnt mit klar abgesteckten Bereichen.

Der Ort kann ein separates Arbeitszimmer sein. Aber auch wenn es kein eigenes Büro ist reicht ein Schreibtisch, an dem du deine Aufgaben erledigst.

Das Schaffen eines Arbeitsplatzes im Home Office bringt dich unterbewusst dazu, dass du spürbar zwischen Arbeitszeit und Freizeit wechseln kannst und somit fokussierter und konzentrierter während der Arbeitsphasen bist.

Diese Home Office Möbel stehen am perfekten Arbeitsplatz

Home Office einrichten   Arbeitsplatz

Hast du für dich einen Ort gefunden, musst du den Arbeitsplatz einrichten.

Das perfekte Home Office

Wir gehen als Beispiel von einer perfekten Home Office Welt aus. Du kannst dir dabei auswählen, welche Möbel du in dein Home Office integrieren kannst und welche du bei der Home Office Einrichtung einfach weglässt.

Ein höhenverstellbarer Tisch als Home Office Schreibtisch

Ergonomie im Büro ist ein wichtiges Thema. Demnach gilt es auch beim Arbeiten von zu Hause aus auf seine Gesundheit zu achten.

Ein Stehtisch als Bürotisch hat den Vorteil, dass du deinen Rücken entlastest. Zudem sorgst du mit aktivem Stehen für eine bessere Durchblutung und erhöhst deine Stimmung während des Arbeitens. Das beeinflusst wiederum die Konzentration und steigert die Produktivität.

Sitzen oder stehen im Home Office

Nicht ohne Grund setzen viele große Unternehmen mittlerweile auf Stehschreibtische und lassen ihren Mitarbeitern im Büro die freie Auswahl.

Die modernen Stehschreibtische lassen sich elektrisch und ganz automatisch per Knopfdruck auf eine bestimmte Höhe fahren.

Überlegst du dir beim Einrichten deines Home Office Arbeitsplatz auch neue Möbel zu kaufen, so solltest du bei einem Stehschreibtisch auf folgende Punkte achten.

Wichtige Kriterien für den Stehschreibtisch:

  • Eckige und reflexarme Tischplatte
  • Strukturiertes Kabelmanagement
  • Individuelle Höhenverstellbarkeit + Erinnerungsfunktion
  • Kollisionsschutz

Alternative zum höhenverstellbaren Home Office Desk

Mit einem Laptop Ständer oder einer flexiblen Standing Desk Lösung kannst du dir deinen höhenverstellbaren Tisch auch Zuhause nachbauen. Diese nicht elektrischen Lösungen stellst du einfach als Aufsatz auf deinen normalen Bürotisch und erhöhst somit die Arbeitsfläche.

Die günstigen Aufsätze sind hierbei oftmals etwas wackelig. Es gibt allerdings auch Stand Desk Aufsätze aus Holz, die massiv und stabil stehen. Ein Exemplar kannst du ganz flexibel auseinander nehmen und somit in einer Ecke oder neben deinem Home Office Schreibtisch platzsparend aufbewahren.


Standing Desk Mat als Ergänzung

Wer viel steht, für den lohnt sich auch eine Standing Desk Mat. Die Bodenmatte fördert die Bewegung beim Stehen am Schreibtisch und sorgt somit für mehr Durchblutung der Beine und Füße.

Ein Schreibtisch-Laufband für ständige Bewegung

Wer ganz ausgefallen Stehen möchte, kann auch auf ein Laufband als Standing desk für Zuhause setzen. Hier mal ein Beispiel:


Ergonomischer Bürostuhl für gesundes Sitzen

Auch für das Sitzen am Home Office Arbeitsplatz solltest du auf deinen Rücken und generell deinen Körper acht geben. Wer hier auf den falschen Bürostuhl setzt, wird es früher oder später merken.

Probleme mit dem Rücken, den Bandscheiben, Nacken oder Schultern können auftreten.
Schmerzen Probleme Home Office

Ein ergonomischer Stuhl unterstützt gezielt einzelne Körperpartien, um einen stabilen Halt und dennoch die nötige Beweglichkeit zu bieten. Für die Ergonomie tragen diese Punkte bei: Anpassbarkeit von..

  • Sitzhöhe
  • Sitztiefe
  • Rückenlehne
  • Anlehndruck
  • Arretierung der Rückenlehne
  • Neigungswinkel
  • Lordosenstütze
  • Position der Armlehnen

Auf meiner Suche nach ergonomischen Stühlen bzw. Bürostühlen bin ich schlussendlich auf den Gamechanger gestoßen.

Gaming Stuhl als Home Office Buero Stuhl

Ein Gaming Stuhl, der mit seinem Design bestens in ein Büro passt.

Sidefakt: Gamer sitzen wahrscheinlich länger am Computer, als jeder von uns im Home Office Zeit verbringt.

Gamer vs Home Office ler   Wer sitzt laenger

Aus diesem Grund sind für das Gaming erstellte Stühle auch ideal für einen perfekten Home Office Arbeitsplatz.

Der Anbieter Gamechanger produziert als einer der wenigen seine Stühle in Deutschland. Dabei wird größter Wert auf Qualität und die notwendigen ergonomischen Einstellungen für das richtige Sitzen gelegt.

Wie ich meinen Gamechanger ausgepackt und aufgebaut habe siehst du in diesem kurzen Video.

Zusammenfassend lässt sich zur Suche nach einem passenden Schreibtischstuhl für das Home Office folgendes sagen:

  • Der Stuhl sollte die nötigen Einstellungen für gutes Sitzen enthalten
  • Der Preis kann auch höher sein, es geht um deine Gesundheit und solch ein Stuhl hält einige Zeit lang
  • Das Design sollte zum Home Office passen, aber muss der Gesundheit untergeordnet werden

Atmosphäre: Wie du den Flair deines Home Office beeinflusst

Home Office einrichten   Atmosphaere schaffen

Nachdem alle Möbel für ein produktives und schönes Home Office vorhanden sind, kümmern wir uns um die Einrichtung des Arbeitsplatz. Ähnlich wie im Büro solltest du Ordnung halten. In manchen Unternehmen wird die Clean Desk Policy vorgeschrieben.

Für konzentriertes und fokussiertes Arbeiten wirkt diese Regel unterstützend, da du dich auf das Wesentliche konzentrieren kannst.

Viel Licht – wenn möglich Tageslicht

Ist dein Tisch aufgeräumt geht es an die Beleuchtung. Es ist förderlich, so viel Tageslicht zu nutzen, wie nur möglich. Denn,

  1. Tageslicht spart Strom
  2. Tageslicht steigert die Produktivität

Ganz so einfach ist das Einrichten eines Bildschirmarbeitsplatzes dann aber nicht.

Es gilt zu beachten, dass der Bildschirm wenn möglich nicht direkt vor dem Fenster bzw. mit dem Rücken zum Fenster steht. Beim ersten ist der Helligkeitsunterschied zwischen Bildschirmoberkante und dem Hintergrund zu hoch. Beim zweiten können Spiegelungen auftreten.

Bildschirmarbeitsplatz einrichten   Fenster ausrichtung 2

Am besten ist die Positionierung des Bildschirms, wenn der Blick von dir parallel zum Fenster ist.

Tageslichtlampe als Ergänzung

Sollte dein Büroarbeitsplatz in einer zu dunklen Ecke des Home Offices befinden oder arbeitest du generell eher abends und nachts, dann empfiehlt sich die Anschaffung einer Tageslichtlampe.

Was eine solche Lampe auszeichnet?

Eine Tageslichtlampe ist ein künstliches Licht, welches dem echten Tageslicht sehr ähnelt. Damit lässt sich die Stimmung beeinflussen und die Konzentration im Home Office steigern. Zudem sorgt eine solche Lampe für eine möglichst gleichmäßige Ausleuchtung.

Zu finden sind Tageslichtlampen in jedem Baumarkt oder bei Amazon.

Display-Beleuchtung bzw. blaues Licht filtern

Um die Atmosphäre und die Konzentration auch in den Abendstunden aufrecht zu halten gilt es das blaue Licht vom Bildschirm zu filtern. Es ist zwar noch nicht wissenschaftlich bewiesen, dass das blaue Licht von Bildschirmen und Displays unsere Augen besonders anstrengt, es tut dennoch gut.

Denn wer lange vor dem Computer sitzt, bekommt trockene Augen und leidet teils vor allem abends an Einschlafstörungen. Dafür gibt es Hilfsmittel, die die Situation verbessern.

Nightshift Funktion   Blaues Licht rausfiltern

Solltest du also im Home Office einmal lang arbeiten, kannst du folgende Maßnahmen dafür beachten:

  1. Es gibt eine Bildschirm-Einstellung am Smartphone oder Computer, die automatisch deine Bildschirm-Helligkeit und Bildschirmfarbe an die Tageszeit anpasst. Beim iPhone ist diese Funktion beispielsweise bereits installiert. Für den Computer gibt es ein Plugin namens f.lux, welches diese Einstellung abbildet.
  2. Es gibt Brillen, die speziell das blaue Licht herausfiltern und somit deine Augen vor Trockenheit und Ermüdung schützen. In der Regel haben diese Brillen orange Gläser und schauen etwas doof aus. Es gibt aber auch einen Anbieter, der diese Brillen in stylisch herstellt. Schau dir dazu mal Barner Glasses genauer an.
  3. Alternativ, was immer hilft und die Augen vor Ermüdung schont ist, den Laptop oder Computer auszuschalten und Feierabend im Home Office zu machen.

Pflanzen und Deko aufstellen

Home Office Zimmerpflanzen

Für die Einrichtung und die allgemeine Stimmung im Home Office sind Pflanzen ein gutes Mittel. Ein paar schöne Blumen hier oder eine Topfpflanze dort lockern das Raumgefühl.

Zusätzlich sorgt etwas Grün im Zimmer, dass der Sauerstoffgehalt oben bleibt, auch wenn nicht ständig gelüftet wird.

Allerdings solltest du beim Punkto Dekoration aufpassen. Zu viel Krims Krams kann negativ wirken und ablenken.

Und da sind wir bereits beim nächsten Punkt.

Nicht ablenken lassen!

Wenn du im Home Office arbeitest, dann ist immer etwas anderes zu tun. Die Spülmaschine ist fertig, du wolltest noch deine Oma anrufen, oder der Großeinkauf steht noch an.

Am schwierigsten ist es, wenn Ablenkungen in direkter Umgebung auf einen warten.

Es empfiehlt sich daher beim Einrichten des Home Office darauf zu achten, dass möglichst wenig dieser Produktivitäts-Gefahren einen in Versuchung führen können.

Wie du das am besten angehst?

  • Im Raum – Handy, Tablet, Bücher, Fernbedienung, alles was dich ablenken könnte, sollte nicht in Griffweite bzw. in Sichtweite sein. Was du nicht siehst, lenkt dich nicht ab. Probier es mal mit deinem Handy aus, wenn du es nicht auf dem Tisch liegen hast, schaust du definitiv weniger drauf. Aus den Augen aus dem Sinn!
  • Auf dem Desktop – gleiches gilt für Anwendungen auf deinem Computer. Facebook, YouTube und wie sie nicht alle heißen, können schnell von der eigentlichen Arbeit ablenken. Hast du die Tabs geschlossen, ist das ein erster großer Schritt in die richtige Richtung.

Arbeiten ohne den Druck bzw. die Überwachung von Mitarbeitern und Vorgesetzten ist eine disziplinarische Herausforderung.

Sofern du klare Aufgaben hast und weißt, was du erreichen möchtest, sollte es dir allerdings wesentlich leichter fallen.

Mit Routinen steigerst du deine Produktivität auf das X-fache

Home Office Routinen zulegen

Zum Einrichten deines Home Office gehört es auch, dir Routinen zuzulegen, damit du deine Arbeit produktiv und entspannt erledigen kannst. Der größte Vorteil des Home Office ist es nämlich, dass du ohne den Arbeitsweg Zeit gewinnst und diese dir besser einteilen kannst.

Steh zur gleichen Zeit auf

Dennoch solltest du nicht jeden Tag bis in die Puppen schlafen und im Pyjama deinen Arbeitsalltag beginnen. Auch ein Tag im Home Office ist im Grunde ein gewöhnlicher Arbeitstag, also starte diesen auch morgens.

Du wirst merken, wenn du im Rhythmus drin bleibst, werden dir deine Aufgaben und generell das Aufstehen viel einfacher fallen.

Zieh dir vernünftige Kleidung an

Nachdem das Aufstehen geklappt hat, zieh dir etwas für deine Arbeit normales an. Das muss nicht zwingend der Anzug mit Krawatte sein, aber eine Jeans und ein gutes Shirt oder ein Hemd sind geeignet.

Warum?

Unterbewusst gibst du deinem Körper damit nämlich die Anweisung, dass jetzt Arbeitszeit ist und du produktiv sein möchtest.

Negativbeispiel:

Solltest du direkt im Bett arbeiten oder im Schlafanzug rumgammeln kann das zwar mal funktionieren, wirkt sich aber im großen und ganzen nicht gut auf deine Arbeitsleistung aus.

Arbeite anhand einer To-Do-Liste

To Do Liste abarbeiten

Hast du dein Home Office eingerichtet, dann empfiehlt es sich, konkret anhand einer To-Do-Liste zu arbeiten. Mach dir dazu einen Tagesplan und überlege dir, welche wichtigen und dringenden Aufgaben du an einem Tag gelöst haben möchtest.

Für eine solche To-Do-Liste können sich Apps wie To-Do von Microsoft lohnen. Du kannst dir deine wichtigen Tagesaufgaben allerdings auch auf einen Zettelschreiben und anschließend durchstreichen.

Vielleicht hast du das auch schon mal erlebt. Du arbeitest hart und konzentriert und am Nachmittag fällt dir gar nicht mehr wirklich ein, was du am Vormittag produktives gemach hast.

Mir geht es zumindest ab und zu mal so. Und da hilft eine To-Do-Liste enorm!

Nutze die Pomodoro-Methode für mehr Produktivität

Um deine Zeit effektiv einzuteilen und zu nutzen gibt es auch zahlreiche Produktivitätsmethoden, die du für deine Arbeit im Home Office ebenfalls nutzen kannst. Die Pomodoro-Methode ist eine davon. Work Cycles eine ähnliche Abwandlung.

Hilfreich ist es, wenn du diese Methoden nicht alleine durchführen musst, sondern, gegebenenfalls im Team per Video-Chat gemeinsam machst.

Die Einführung einer solchen Arbeitstechnik zählt im weitesten Sinne zum Einrichten eines Home Office dazu, denn durch die fehlende räumliche Trennung muss das Arbeiten neu strukturiert und gedacht werden.

Lege eine Mittagspause ein

Auch ungewohnt und oftmals nicht ganz einfach ist das Mittagessen.

Kochst du dir etwas? Holst du was zu essen? Oder lasse ich das Mittagessen ausfallen?

Es kommt hier etwas auf dich und deinen Rhythmus drauf an. Eine empfehlenswerte Variante ist folgende:

  • Wenn du allein im Home Office bist, bietet es sich an, Essen vorzubereiten.

Ein sogenanntes MealPrep kann beispielsweise bedeuten, du kochst einmal in der Woche und kannst dir dann dein Gericht immer wieder aufwärmen. Damit sorgst du auch dafür, dass du dich gesund und nahrhaft ernähren kannst.

Plane genügend Zeit für die Mittagspause ein und schalte in dieser Zeit bewusst vom Job einmal ab.

Gönn dir einen Power-Nap am Mittag oder geh spazieren

Die Mittagspause kann in den eigenen vier Wänden auch bestens mit einem kurzen Power-Nap verbunden werden. Ein Kurzschlaf von maximal 20 Minuten kann Wunder bewirken, so dass du am Nachmittag nochmals deutlich leistungsfähiger bist.

Alternativ kannst du ja auch eine Runde spazieren gehen und so Abwechslung in deinen Home Office Alltag bringen.

Die richtigen Home Office Tools einsetzen

Home Office Tools

Nachdem dein Büro zu Hause eingerichtet ist, kommt es noch auf die Verwendung der richtigen Tools und Software an.

Ein Home Office Telefon

Im Büro klingelt dein Telefon – damit dich deine Kunden auch unter deiner Büronummer erreichen können, lohnt es sich in VoIP zu investieren.

Ein solches Telefon-System kann als Festnetzanruf über das Internet empfangen werden.

Wie du dir ein VoIP Telefon einrichtest, wurde in diesem Blog-Artikel sehr detailliert beschrieben.

Videokonferenzen wenn möglich

Zudem bietet es sich an, wenn möglich auf Videokonferenzen zu setzen, anstatt bloß zu telefonieren. Im Home Office verliert sich der persönliche Kontakt. Daher gilt es diesen so gut es geht wieder herzustellen.

Einen Gegenüber zu sehen und seine Mimik und Gestik wahrzunehmen hilft in diesem Punkt enorm weiter.

Gute Tools für Videokonferenzen sind beispielsweise:

  • Zoom
  • Whereby
  • Webex
  • Blizz
  • uvm.

Eine genaue Aufstellung findest du hier bei den beliebtesten Tools für Videokonferenzen.

Virtuelle Zusammenarbeit mit Kollegen und Kunden

Abschließend gilt es im Home Office Methoden und Werkzeuge einzusetzen, um die Zusammenarbeit mit Kollegen und Kunden weitestgehend effektiv und produktiv gestalten zu können.

Dazu zählen neben Videokonferenzen auch Online Whiteboards und weitere Collaboration-Tools, mit welchen sich Dokumente teils gleichzeitig bearbeiten lassen.

Damit musst du nicht an einem Ort sein und kannst trotzdem gemeinsam an einer Idee tüfteln.

Empfehlenswert sind hierzu Tools wie:

  • Google Gsuite
  • Miro
  • Mural
  • Trello
  • uvm.

Fazit: Arbeiten von zu Hause wird salonfähig

Eines muss man ja zugeben. So schnell hätte sich niemand vorstellen können, dass Remote Arbeiten ermöglicht wird und sich jeder ein Home Office einrichten darf bzw. sogar muss. Sicherlich gibt es an der einen oder anderen Stelle bei den Mitarbeitern noch Gewöhnungsbedarf, aber es zeigt sich, dass Arbeiten im Home Office produktiv und kollaborativ sein kann.

Wenn du die Tipps aus diesem Artikel befolgst, kannst du dir ein perfektes Home Office einrichten. Hier nochmals die schnelle Zusammenfassung:

  • Richte dir einen Arbeitsplatz, ähnlich deinem Büro-Arbeitsplatz ein
  • Achte auf die richtigen Home Office Möbel wie Tisch mit Höhenverstellbarkeit und ergonomischen Bürostuhl
  • Vermeide Ablenkungen durch gezielte Arbeitsphasen
  • Strukturiere deinen Alltag und deinen Arbeitstag

Scheib gern hier in die Kommentare, was du noch für Tipps zum Home Office hast. Was funktioniert bei dir gut? 

Newsletter

Jetzt eintragen und regelmäßig Erfahrungen über ortsunabhängiges Arbeiten und Digitale Trends erhalten.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

© 2016-2019
Powered by Chimpify